Zahlen und Fakten 2015

Aktuelle Zahlen und Fakten

Die Menschenrechtsorganisation PRO ASYL  hat auf Ihrer Webseite die neuesten Zahlen und Fakten veröffentlicht:

2015 suchten mehr Menschen als je zuvor Asyl in Deutschland. Hauptherkunftsland des Jahres ist Syrien. Ein Großteil der Menschen stammt aus Kriegs- und Krisengebieten und wird in Deutschland bleiben. 

Mit rund 442.000 Erstanträgen wurden so viele Asylerstanträge in Deutschland gestellt wie noch nie – die Asylerstantragszahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um  155 Prozent.  Rechnet man die Folgeanträge mit ein, liegt die Zahl der Asylanträge 2015 bei knapp 477.000 (+135 Prozent).

HAUPTHERKUNFTSLÄNDER

Hauptherkunftsland der Asylantragstellenden ist Syrien mit ca. 159.000 Erstanträgen – das ist mehr als ein Drittel aller Asylanträge. Dahinter folgen Albanien und Kosovo mit rund 54.000 bzw. 33.000 Anträgen. Die westlichen Balkanstaaten spielten jedoch gegen Ende des Jahres in der Asylstatistik kaum eine Rolle mehr.

Auf Platz vier der Hauptherkunftsländer folgt Afghanistan mit ca. 31.000 Erstanträgen, dahinter der Irak (30.000) und Serbien (17.000). An siebter Stelle stehen Asylanträge von Antragsstellenden unklarer oder ohne Staatsangehörigkeit (12.000), ein Großteil von ihnen dürften staatenlose Palästinenser aus Syrien sein. Auf Platz acht folgt Eritrea (11.000). Damit machen die vier Herkunftsstaaten Syrien, Afghanistan, Irak und Eritrea über 52 Prozent der Asylerstanträge im laufenden Jahr aus.

hier können Sie mehr lesen: Zur Webseite von PRO ASYL

Genaue Statistiken findet man hier: Zur Webseite des BMI