Tanz in den Mai | Polka, Walzer, Dabka und Baorischer

Volkstanz bunt gemischt am 1. Mai im Hilgerhof/Niederbrunn

Ein etwas anderer 1. Mai mit Volkstanz aus Occident und Orient ergab sich am 1. Mai im Hilgerhof. Der Trachtenverein hatte eingeladen und es kamen Alte und Junge und auch die neuen Mitbürger aus Syrien und dem Irak aus Pittenhart. Es wurde zu Beginn fleissig mitgetanzt und viel gelacht, denn so einfach die Schritte auch erscheinen, so schwierig gestalten sie sich beim Miteinander. Auch ein syrischer Tanz, der in ganz Syrien auf den Strassen getanzt wird, wurde in der Pause elegant von einigen Jungs vorgeführt. Dieser Dabka hat es in sich, so bot sich eher das Schauen als das  Mittanzen an. Die jugendlichen Musiker der Musikinitiative Pittenhart gaben Ihr Bestes und unterhielten die Tanzfreude der Gäste aufs Beste. Es war ein schöner Nachmittag der wieder zeigte, wie Musik und Tanz die Menschen zusammenbringt.

 

Wie die Pittenharter BürgerInnen den Volkstanz erlebt haben:

Einige Damen unterhielten sich über den Tanz der Syrer, den sie bewunderten, und meinten, dass unsere Tänze den Syrern vielleicht schwierig vorkommen mag, wie auch ihr Tanz uns schwierig erscheint, aber für die Tänzer selbst ist es jeweils ganz einfach! Viele Pittenharter haben sich einfach gefreut, dass unsere neuen Mitbürger sich so zum Dorf gehörig fühlen, dass sie gekommen und so lange geblieben sind. Es wurde eifrig fotografiert und gefilmt, was als Zeichen für grosses Interesse am Geschehen zu werten ist. So wurde auch überlegt, dass manche dieser Fotos oder Filmchen jetzt vielleicht in ein anderes Land geschickt werden und so diese weit entfernt lebenden Menschen auf diese Weise ein bisschen an unserem Tanz teilnehmen!

Ganz viele Leute waren begeistert, dass sie beim “Auftanz”, also  ganz zu Beginn, so bereitwillig mitgemacht haben. Erst wenn viele Leute mitmachen ist der Auftanz richtig schön, und dazu haben sie beigetragen!